Unterabschnittsübung 28.04.2017

Am Freitag den 28. April, fand in Diepolz eine Brandübung des Unterabschnittes 4 statt.

Eine Neuheit war die Ausarbeitung der Übung. Die Übungsannahme wurde durch eine andere Feuerwehr (FF Ramplach) durchgeführt. Eine Stunde vor Übungsbeginn erhielten wir die genaue Lage. Erst jetzt war es möglich den Einsatz zu planen. Dieses neue Prinzip ist praxisnäher und ersetzt das bisherige im Unterabschnitt 4.

Übungsannahme:

Am 19 Uhr wurden die Feuerwehren des UA4 zu einem Garagenbrand gerufen.
Mehrere Jugendliche rauchten heimlich in der Garage wobei sich Lack und Treibstoffreste entzündeten. Durch umfallende Gegenstände wurde zusätzlich die Ausgangstür blockiert. Wegen einer Verpuffung ist der Brand auf einen angrenzenden Schuppen übergetreten. Das Feuer droht auf die Nachbargebäude überzuspringen. Der Hof des Anwesens ist aufgrund starker Rauchentwicklung nur mit Atemschutz betretbar.

Übungsdurchführung:

Die FF Diepolz stellte nach Erkundung durch den Einsatzleiter den ersten ATS-Trupp und baute parallel die Einsatzleitung auf.

Die Tanks Diepolz, Ramplach und Natschbach stellten sich auf der Hauptplatzseite auf und starteten den ATS-Angriff. Diese hatte die Aufgabe, die vermissten Personen zu retten und die Gasflaschen zu bergen. Als zusätzliche Übungseinlage erleidete ein ATS-Träger einen Kollaps und musste von seinen Kollegen gerettet werden.

Die Tanks Loipersbach und Wartmannstetten schützten die Nachbarsgebäude von der Gartenseite aus.

Die Pumpen Wartmannstetten und Ramplach stellten die Wasserversorgung durch ansaugen vom „Wartmannstetter Bach“ sicher.
Die FF Loipersbach baute mit deren LF einen ATS-Sammelplatz am Hauptplatz auf.

Die Feuerwehr Straßhof übernahm die Betreuung der verletzten Personen.

Zusätzlich wurde das ALF Ternitz – Rohrbach angefordert, welches die Atemluftflaschen vor Ort wieder befüllte.